Christoph Schatzmann


Words by Thomas Mayr | Blog, Mitarbeiter, Shopgeflüster

Warum ich laufe? Ganz einfach, weil ich es muss!

Ich kann gar nicht anders!

Laufen hat für mich so viele Facetten, dass es für mich einfach unverzichtbar ist!

Das sind zum Beispiel die lockeren Einheiten. Lockere, lange Läufe leeren schließlich nicht nur die Energiespeicher. Denn gleichzeitig befreit Laufen in dem Fall den Kopf und schafft Platz für Neues! Ich gehe sogar soweit zu sagen, dass Laufen für mich eine Art „tägliche Portion Urlaub“ darstellt! Ich schnüre meine Schuhe, gehe auf eine lockere Runde und nach wenigen Metern lasse ich den Alltag einfach hinter mir. Gefördert wird mein „Urlaubsfeeling“ durch die Bewegung draußen, in der Natur, wo man auch mal fernab der städtischen Hektik einfach nur für sich laufen kann.

Und da ist da das Konträre, der Wettkampf mit seinem Wettkampftempo. Dieses Tempo, wo du weißt, es wird dir irgendwann weh tun. Es wird dir schwer fallen, es zu halten. Vielleicht fällst du ab – vielleicht kannst du es mit Willensstärke am Ende doch noch steigern. Und doch verzehrst du dich nach dem Wettbewerb. Der Wettkampf bietet mir wie vielen anderen auch die Möglichkeit, meine persönlichen Grenzen zu erleben. Sie kennenzulernen. Sie zu verschieben.

Ein erfahrener Sportmediziner erzählte mir einmal, dass bei völliger Ausbelastung zuerst der Kopf, danach die Beine und zuletzt das Herz aufgibt – wobei letzteres eigentlich nie passiert! Er sprach damit den finalen Kilometer an, welcher der härteste überhaupt sein kann. Aber dafür ist kaum ein Gefühl so schön wie jenes bei Überquerung der Ziellinie mit dem Wissen, sein persönliches Ziel erreicht zu haben.

Laufen ist also vieles, mal Lockerung, mal Anspannung – für mich aber vor allem eines: ALLES!

Teilen
 

RunInc. Newsletter abonnieren

Über RunInc.

Follow RunInc.

© 2020 RunInc.
designed by SEAL Consulting