Austrian Olympia Edition 2016 – SALOMON SPEEDCROSS 3


Words by Daniel Marik | Blog, Rob testet

War es Glück oder Instinkt? SALOMON hat sich wohlweislich dazu entschieden, statt einen rot-weiß-roten Fußballschuh für das Nationalteam zu entwerfen, sich auf die Unterstützung unserer OlympionikInnen zu konzentrieren.

image

Bis 2018 ist SALOMON mit dem Österreichischen Olympischen Komitee eine Partnerschaft unter dem Motto „Von Athlethen für Athleten!“ eingegangen und rüstet unserer Olympiastarter auch mit dem eigens für diesen Anlass entworfenen Trailrunningschuh SPEEDCROSS 3 in der rot-weiß-roten Austria Edition, aus. Es handelt sich um eine limitierte Auflage, welche auch bei der offiziellen Eröffnung der Spiele im Maracanã-Stadion getragen werden wird.

image

Der Speedcross ist kein Neuling im Trailrunning-Segment und bereits seit 2012 als Nachfolger des Speedcross 2 am Markt. In diesem Zeitraum hat er sich einen sehr guten Ruf erarbeitet und zum Klassiker entwickelt. Die Entscheidung Salomons, genau dieses Modell in der Olympia Edition aufzulegen ist also „eine Bank“ und sehr gut nachvollziehbar.

image

Rechtzeitig zu den Olympischen Spielen testet Rob den Patriotenschuh auf heimischen Trails in Kärnten, dem Salzkammergut und sogar auf einem Trailrun im Vorarlberger Ländle. Seine Meisterprüfung musste der Speedcross aber auf dem einzig wahren Wiener Haustrail „Rund um den Lainzer Tiergarten“ ablegen. Und er hat sie bestanden!

image
image

Der Speedcross gehört ins Gelände. Punkt! Je widriger die Bodenverhältnisse, desto mehr befindet sich der Speedcross in seinem Element. Asphalt mag er nicht – er fühlt sich dort aufgrund seiner hohen und weichen Stollen nicht wohl und ist dort Straßenlaufschuhen unterlegen, was konzeptionell aber auch nicht anders zu erwarten wäre.

image

In diesem Wissen war mir klar, dass ich ein paar Regentage abwarten werde um den Speedcross durch den Lainzer Gatsch zu zerren. Dort kann und wird er seine Stärken ausspielen und am Fuße des Dreihufeisenberges ist es nach Regenfällen immer ganz besonders grauslich gatschig. Dort, wo man an den feuchten Tagen mit Straßenschuhen „zwa Schritt vire, an Schritt zruck“ macht und aufgrund des rutschigen Untergrundes zum Verzweifeln langt, dort schlägt der Speedcross zu. Egal wie weich der Untergrund ist: Der Speedcross setzt jeden Schritt in Vortrieb um, auch wenn er noch so viel Kraft kostet. Somit geht die investierte Anstrengung nicht verloren, weshalb sich dieser Schuh auch für die – wenn sie derzeit auch noch sehr ferne scheinen – Lauftage im Schnee empfiehlt.

image

Der neutrale Speedcross 3 kommt ohne Pronationsstütze und mit dadurch relativ leichten 315 Gramm  daher. Das ist vor allem in Anbetracht seiner robusten Bauweise, die seinesgleichen sucht, eine gute Ansage. Der Speedcross 3 wirkt unverwüstbar und schützt die Füße unter allen Bedingungen.

image

Wenn wir gerade das Thema Sicherheit streifen, dann sollen die Reflexdetails im Obermaterial besonders hervorgehoben werden. Vorbildlich machen diese bei Dunkelheit und schlechter Sicht auf den Träger aufmerksam und das wird sich vor allem in den Monaten nach Olympia 2016, dann wenn die Tage wieder kürzer werden – bezahlt machen. Der Speedcross hakt das Thema Sicherheit somit auf hohem Niveau ab.

image

Eine weitere Besonderheit die ich sehr schätze stellt das Quicklace-Schnürsystem dar. Nicht nur dass es sehr einfach zu handhaben ist, passt es auch den Schuh richtig gut an den Fuß an. Ein selbstständiges Öffnen der Schnürsenkel ist dadurch ausgeschlossen. Überstehendes Schuhband findet in einer eigens dafür vorgesehenen Tasche in der Zunge seinen Platz.

image

Fazit:

Der neutrale SALOMON Speedcross 3 ist bereits ein Klassiker im Segment der Trailschuhe. Seine Qualitäten kommen in der Österreich Olympia Edition besonders aktuell, patriotisch und österreichisch zur Geltung. Viele Details zeugen von den Bestrebungen Salomons einen besonderen Schuh für den Geländeeinsatz bereitzustellen. Dort fühlt er sich auch daheim: Die markante Sohle besticht durch ihr Profil sowohl bei weichem Untergrund als auch mit ihrer weiche Gummimischung auf steinigem und felsigem Untergrund wo sie hohen Grip aufzubauen vermag. Das nahezu unverwünstliche Obermaterial in Verbindung mit der robusten Bauweise schützen den Fuß unter allen Einsatzbedingungen.

image

Den Speedcross 3 gibt es aktuell bei RunInc. in der Olympia Edition und in den Farben der Saison.

 
Teilen
 

RunInc. Newsletter abonnieren

Über RunInc.

Follow RunInc.

© 2020 RunInc.
designed by SEAL Consulting