Die Leistungsdiagnostik


Words by Thomas Mayr | Blog

Dieses Problem kennen viele Läufer. Ein wesentlicher Grund dafür kann sein, dass du in einem für dich nicht optimalen Geschwindigkeitsbereich trainierst.

Um exakt herauszufinden mit welcher Geschwindigkeit du laufen sollst, um Fett zu verbrennen oder um deine 10 KM Wettkampfleistung zu verbessern, ist eine Leistungsdiagnostik die erste Wahl.

Eine Leistungsdiagnostik ist somit der perfekte Startpunkt für ein gezieltes Lauftraining!

Das Ziel einer Leistungsdiagnostik ist es, deine aerobe und anaerobe Schwelle zu ermitteln, damit du exakt in den für dich optimalen Geschwindigkeitsbereichen trainierst.

Das kann mittels der Laktatkonzentration in deinem Blut bestimmt werden. Laktat ist ein Abbauprodukt der Stoffwechselprozesse, je höher die Laktatkonzentration, umso weniger Sauerstoff war im Stoffwechsel beteiligt. Je weniger Sauerstoff den Muskeln zugeführt werden kann, umso weniger Fett wird verbrannt und umso mehr Kohlehydrate werden verbraucht.

Bis zu einer Laktatkonzentration von 2 mmol/Liter Blut spricht man von Werten unter der aeroben Schwelle. Bei 4mmol Laktat liegt die anaerobe Schwelle.

Doch wie sieht der konkrete Ablauf einer Leistungsdiagnostik aus?

Du läufst auf einer vermessenen Strecke, im Idealfall auf einer Laufbahn, 1600- bis 2000-Meter-Abschnitte. Dein lockeres Anfangstempo stimmst du zuerst mit der durchführenden SportwissenschaftlerIn ab. Hier werden dein aktueller Trainingszustand und deine Selbsteinschätzung in Betracht gezogen. Hast du den Streckenabschnitt erledigt, gibst du der SportwissenschaftlerIn deine auf der Pulsuhr ersichtliche Herzfrequenz bekannt. Danach wir dir aus deinem Ohrläppchen ein Tropfen Blut entnommen. Keine Angst das tut nicht weh!

Nach wenigen Minuten startest du mit etwas höherer Geschwindigkeit in den nächste Laufabschnitt. Dieses Prozedere wiederholt sich so lange, bis die SportwissenschaftlerIn überzeugt ist, dass in der Auswertung deiner Werte die 2 mmol und 4 mmol Schwelle gut dargestellt werden kann.

Was erhältst du nach der Auswertung deiner Leistungsdiagnostik?

Du bekommst exakte Herzfrequenzwerte und Geschwindigkeitswerte nach denen du dein Training ausrichten sollst. Du kannst dann sicher sein, dass du bei den jeweilig vorgegebenen Pulswerten Fett verbrennst bzw. deine Grundlagenausdauer verbesserst. Du bekommst aber auch Pulswerte bei denen du schnelle Dauerläufe oder Intervalltraining absolvieren sollst um schneller zu werden.

Dein Erfolg wird somit planbar! Der nächste Schritt nach einer Leistungsdiagnostik ist dann, dass du dir auf Basis deiner Testergebnisse einen professionellen Trainingsplan erstellen lässt.

Mehr Infos zum Laktattest und wo du diesen machen kannst, erfährst du bei uns im RunInc. Store.

Teilen
 

RunInc. Newsletter abonnieren

Über RunInc.

Follow RunInc.

© 2019 RunInc.
designed by SEAL Consulting