Velo/Run 2017


Words by Martin Granadia | Blog, Events, Hit & Run

Schlagwörter: , , ,

Am 21. Mai 2017 geht in Baden und dem angrenzenden Helenental die zweite Ausgabe des Velo/Run über die Bühne, einem kombinierten Rad- und Laufbewerb im wunderschönen Wienerwald.

Aber langsam… Sogar eingefleischten Fans war es zu Beginn nicht ganz leicht zu erklären, wie die Veranstaltung im Detail funktioniert (um die meistgestellte Frage gleich zu Beginn zu beantworten: Nein, es handelt sich um keinen Duathlon!)

Der Velo/Run kombiniert also Rad- und Laufbewerbe – von jeder Kategorie zwei: Für die Radler gibt es ein Rennen durch den Wienerwald über gut 85 Kilometer und eine entspanntere und familientaugliche Rundfahrt durch das Helenental. Für die Läufer wiederum gibt es einen 10 Kilometer-Lauf und einen Halbmarathon zur Auswahl. Die „Kombination“ der unterschiedlichen Disziplinen besteht darin, dass alle Bewerbe am gleichen Ort starten und enden und sich dabei trotzdem nicht gegenseitig in die Quere kommen, aufgrund des ausgeklügelten Zeitplans ist außerdem immer „Action“ garantiert – sowohl für die Athleten auf den Strecken als auch für die Zuschauer, die in kurzen Abständen immer einen anderen Bewerb verfolgen und bejubeln können.

Natürlich hat jeder Bewerb seine eigene Wertung und Zeitnehmung – also keine Kombiwertungen, keine Duathlons, keine Abhängigkeiten zu anderen Bewerben. Soviel zum Konzept! Dass es wunderbar funktioniert und eine Bereicherung im sonst eher „linear“ gehaltenen Wettbewerbskalender ist, haben die Organisatoren des Velo/Run bereits bei der Premiere im letzten Jahr bewiesen.

Das zweite große Asset des Velo/Run ist ohne Frage die tolle Landschaft! Da wo schon der Kaiser gerne spazieren gegangen ist und wo Heerscharen von Kurgästen zu Genesungszwecken über Jahrhunderte ihre Runden gedreht haben, dort sollte man auch als Läuferin und Läufer landschaftliche Highlights und eine tolle Umgebung vorfinden. Das Helenental bietet sowohl für den 10k-Lauf als auch den Halbmarathon die richtige Kulisse für eine tolle Laufveranstaltung. Die Strecke führt – für beide Bewerbe – auf der für den Verkehr gesperrten Bundesstraße in das Helenental hinein, zurück geht es beim Halbmarathon auf dem Helenental-Radweg, der einige Meter neben der Straße entlang der Schwechat verläuft.

Die Strecken seht ihr hier im Detail:

Wem neben der sportlichen Herausforderung noch Luft bleibt, der kann also die tolle Landschaft des Helenentals bewundern. Zuviel schauen sollte man aber auch wieder nicht, dazu sind die Strecken dann doch wieder zu anspruchsvoll. Auf der welligen Strecke werden einige Höhenmeter gesammelt (knapp über 50 auf der 10k-Strecke und rund 120 auf der Halbmarathondistanz!).

Um wieder zu Kräften zu kommen, sind ausreichend Verpflegungsstationen vorhanden (zwei auf der 10k-Strecke bzw. vier auf der HM-Distanz), im Ziel gibt es dann ohnehin die Möglichkeit, sich im Hospitality-Bereich wieder aufpeppen zu lassen. Dort mischen sich dann auch wieder alle Athleten der unterschiedlichen Rennen und Wettbewerbe, damit ist für eine tolle und interessante Mischung gesorgt!

Noch mehr Infos und Details zu den Bewerben sowie die Möglichkeit zur Anmeldung sind unter www.velorun.at zu finden. Wir sehen uns dort!

 

Teilen
 

RunInc. Newsletter abonnieren

Über RunInc.

Follow RunInc.

© 2019 RunInc.
designed by SEAL Consulting