Fast ein ganzer Halber oder fast ein Halber vom Ganzen!


Words by Heidi Wehl | Blog, I think we should run

H // Einmal in der Woche mache ich einen langen Dauerlauf. Zum einen zwecks Ausdauer (Marathon ist ja das Thema :)) und zum anderen um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie meine Beine die vielen Kilometer überhaupt vertragen. Für heute habe ich mir als 20 km vorgenommen, und wenn ich dazu noch einen Kilometer auslaufe, bin ich bei der Hälfte vom Marathon. Aber das ist ein anderes Thema. Zum Glück hatte ich Begleitung – Lena Millonig – und so musste ich die lange Strecke nicht ganz allein ablaufen. 

Wir hatten uns 17 km in einem für uns angenehmen, zügigen Tempo vorgenommen (das entspricht ca. 4:30 min/km) und 3 km oben drauf, die wir etwas schneller (4:10/km) anlaufen wollten. Die 17 km sind wir dann querfeldein durch den Prater gelaufen – die kleinen und die großen Wege bringen eine schöne Abwechslung mit rein und bei all den Blättern, Wurzeln und Kastanien kann man gleich einen Geschicklichkeitslauf daraus machen. Die schnellen 3 Abschlusskilometer sind wir dann auf der Hauptallee gelaufen. Es war ein richtiges Herbstwetter mit viel Gegenwind, aber zu zweit war es umso motivierender, dem zu trotzen.

Zum Abschluss – und ja, es war schön, als wir dann die drei schnellen Kilometer trotz Wind geschafft hatten – folgte mein Lieblingskilometer, der, bei dem ich dann ganz locker und langsam auslaufen und durchschnaufen kann.

 

Wie gestaltet ihr eure langen Dauerläufe? Und welche sind eure Lieblingskilometer? Wir sind gespannt und freuen uns auf eure Antworten gerne direkt bei Instagram unter @ithinkweshouldrun!

Teilen
 

RunInc. Newsletter abonnieren

Über RunInc.

Follow RunInc.

© 2019 RunInc.
designed by SEAL Consulting