Mona in Italien und das 800m Tempo


Words by Thomas Mayr | Blog, Lifestyle, Mitarbeiter, Racing, Shopgeflüster

Ob damals mit meinem Fußballclub oder jetzt mit meinem Leichtathletikverein – fast jedes Jahr steht bei mir in der Vorbereitung ein Trainingslager am Programm! Diesmal ging es nach Italien/Viareggio!

Am 18.03. brachen wir zeitig in der Früh auf und traten die doch ziemlich lange Reise (ca. 900km) nach Viareggio an. Am Abend angekommen stand nur noch ein lockeres Auslaufen am Programm um in den nächsten Tagen voll Gas geben zu können. Die lange Reise hat sich aber eindeutig gelohnt! Die ganze Woche hatten wir optimale Trainingsbedingungen und konnten bei rund 15 Grad immer mit der kurzen Hose unsere Trainings absolvieren. Neben zwei mal Training am Tag standen noch vor dem Frühstück Aktivierungseinheiten an und in der trainingsfreien Zeit durfte natürlich ein Spaziergang zum Strand nicht fehlen (das noch eiskalte Meerwasser diente gleich als Regenerationsmaßnahme in Form einer Kneippkur).

Die Trainingstage waren meistens so aufgebaut, dass wir vormittags eine intensive Einheit in Form eines Dauerlaufes, Kraftblocks oder einer Bahneinheit (welche nur zwei Minuten von unserem Hotel entfernt war) mit einem regenerativen oder koordinativen Programm kombinierten. Neben 50-60 minütigen Dauerläufen im gleichen Tempo standen auch gesteigerte Dauerläufe am Programm, welche zum Beispiel aus 15min ein- und auslaufen bestanden aber zusätzlich auch Teile mit einer höheren Herzfrequenz und folglich auch mit einem höheren Tempo gelaufen wurden. Auf der Bahn trainierten wir viele Bereiche der konditionellen Fähigkeiten: Neben der Schnelligkeit verbesserten wir vor allem unsere Ausdauerfähigkeit. Kraftzirkel sowie koordinative Läufe im 1500- oder 800m Tempo standen auch am Programm.

Ein Trainingslager bringt definitiv viele Vorteile mit sich, neben den optimalen Trainingsbedingungen kann man seine volle Konzentration auf den Sport legen und muss sich nicht um die alltäglichen Sachen, welche man zuhause vielleicht erledigen muss, kümmern. Natürlich ist auch das gemeinsame Training mit den Teamkollegen eine zusätzliche Motivation, da man oft zusammen das intensive Training absolvieren kann und wie man ja so schön sagt: „Geteiltes Leid ist halbes Leid!“ 😉 Zusammengefasst war es wirklich eine tolle Trainingswoche mit hoher Qualität, welche viel Motivation für die Freiluft-Saison gibt!

Mehr über Mona findest du hier.

 

 

 

 

Teilen
 

RunInc. Newsletter abonnieren

Über RunInc.

Follow RunInc.

© 2021 RunInc.
designed by SEAL Consulting