ASICS FINISH ADVANTAGE COMPRESSION TIGHT


Words by Daniel Marik | Blog, Produkt News & Review, Rob testet

Schlagwörter: ,

Sie steht momentan bei RunInc. gleich im Eingangsbereich an einer Puppe ausgestellt. „WOW! Sieht richtig schnell aus! Was ist das Oarges?“ frage ich Lukas Bauernberger, den Geschäftsführer von RunInc.

„Gell, da schaust! Es gibt momentan nix vergleichbares auf dem Niveau. Sieht nicht nur schnell aus, sondern macht angeblich auch schnell. Und sie passt haargenau zur Übergangszeit! Die Tight ist so hightech, dass sie einen Test verdient hat!“

Die Magic-Words sind gefallen! Na gut, dann werfen wir mal einen ganz genauen Blick drauf und prüfen ob ASICS Versprechen auch gehalten werden.

ASICS bringt nach mehreren Entwicklungsjahren eine High-Tech Tight die sich mehrere angesagte Features zu eigen macht:

  • Hochkompressionsmaterial,
  • Nahtlose Konstruktion,
  • Verstärkte Kompression im Rumpf,
  • Reflexelemente für erhöhte passive Sicherheit.

Optisch gelingt es der Tight jedenfalls Geschwindigkeit aus jeder Faser auszudrücken. Dies geschieht durch die leicht glänzende Oberfläche, welche die Muskelkontouren gut zur Geltung bringt ohne dabei kitschig zu wirken. Auch die Reflexaufdrucke und der ASICS-Schriftzug am Unterschenkel tragen zum schnellen Outfit bei. Die Tight hat keine Zippverschlüsse am Unterschenkel, was der maximalen Kompression geschuldet ist, Gewicht spart und optimalen Sitz – ohne Falten zu werfen – unterstützt.

Die Hose beansprucht für sich die doppelte Muskelunterstützung, im Vergleich zu einer „gewöhnlichen“  Lauftight, zu leisten. Dies erfolgt in vier Hauptbereichen für Läufer: Rumpf (Core), Knie, Quadrizeps (Oberschenkelmuskulatur) und Waden. Die Unterstützung wird schon beim Anziehen der Tight deutlich. Aber auch wenn man die Hose umdreht (inside out), werden die Unterstützungsbahnen sichtbar.

Die Kompressionsbahnen sind so auf der Innenseite aufgebracht, dass ein Reiben auf der Haut verhindert wird. Die Hose liegt gänzlich eng an, was vor allem im Kniebereich durch die „X-förmigen“ Kompressionselemente deutlich wird. Das fühlt sich beim Laufen sehr gut und ausgeklügelt an.

Klar, geht es hier um das Herauskitzeln jedes auch noch so kleinen Vorteils bzw. Komforts. Aber eine alte Ausdauerweisheit lautet auch: „COMFORT IS SPEED!“ und so darf man auch die ein- oder andere Sekunde auf das Konto einer perfekt sitzenden Tight verbuchen. Ihr kennt das ja, wenn man alle paar Kilometer zu ziehen, zupfen und zurechtrichten anfängt, was vor allem bei Lauftights eine Qual sein kann. Das fällt hier nahezu gänzlich weg.

Ihre Racing-Gene drückt die Tight auch durch die minimalistische Innentasche aus. Platz für einen Schlüssel und einen Geldschein – BASTA!

Ob man die ASICS FINISH ADVANTAGE COMPRESSION TIGHT braucht, muss jeder für sich selbst beurteilen. Für uns stellt die im Jänner 2017 neu vorgestellte Tight ein Exemplar des derzeit technisch Möglichen dar und abgesehen vom tollen Style stehen wir auch auf die Funktionalität. Die Tight steht sowohl funktionell als auch preislich am oberen Ende des Machbaren und genau dort will sie auch stehen.

Es darf davon ausgegangen werden, dass diese Tight nicht all zu oft zu sehen sein wird. Es darf aber ebenso davon ausgegangen werden, dass ein eventuell gesichteter Träger der ASICS FINISH ADVANTAGE COMPRESSION TIGHT ein absoluter Connoisseur und Kenner des Lauffaches ist 🙂 THIS IS NOT FOR „HINZ&KUNZ“!

Die ASICS FINISH ADVANTAGE COMPRESSION TIGHT gibts ab sofort bei RunInc.

 
Teilen
 

RunInc. Newsletter abonnieren

Über RunInc.

Follow RunInc.

© 2021 RunInc.
designed by SEAL Consulting