Jannis ist Vize-Europameister


Words by Thomas Mayr | Blog, Racing

Jannis meldete sich bei uns vor kurzem mit folgender bescheidener Nachricht:

„Ich kann mit einer freudigen Nachricht aufwarten. Bei der Jugend-Europameisterschaft in der Slowakei konnte ich mir in einem harten Langdistanzrennen die Silbermedaille erkämpfen.“

JANNIS, DAS IST GROSSARTIG! Das RunInc. Team gratuliert dir herzlich!

Hier findest du Jannis‘ Bericht zur EM im Orientierungslauf!

Die Jugend-Europameisterschaft, bestehend aus 3 Wettkämpfen(Sprint, Lang und Staffel), fand heuer um Banksa Bystrica in der Slowakei statt. Insgesamt waren 400 Athleten und Athletinnen aus 35 Nationen dabei.

Den Auftakt machte dieses Jahr der Sprint-Bewerb in einer kleinen, aber sehr steilen Stadt. Um mich optimal auf den Wettkampf vorzubereiten, habe ich im Vorfeld mit Google Street View eine Karte gezeichnet um schon möglichst viele Informationen zu haben. Das machte sich auch bezahlt, den in dem läuferisch betonten Wettkampf, mit einigen schwierigen Routenwahlen, konnte ich gleich zu Beginn in einen guten Rhythmus finden. Mit schnellen Beinen und den richtigen Entscheidungen konnte ich mir am Anfang einen knappen Vorsprung herauslaufen und den Zuschauerdurchlauf in Führung liegend durchlaufen. Aufgrund der hohen Anstrengung unterlief mir allerdings einen Konzentrationsfehler und verlor wertvolle Zeit. Am Ende war es der 8. Platz von 108 angetretenen Läufern in der U18. Enttäuscht aufgrund des Fehlers, aber wissend schnell zu sein, war ich sogleich motiviert für die folgende Langdistanz.

Die Langdistanz wurde in einem sehr steilen Waldteil in der Nähe von Banska Bystrica ausgetragen. Das Gelände war aber nicht nur aufgrund der vielen Höhenmeter die zu bewältigen waren schwer zu belaufen, sondern auch viele die Dickichte und vor allem das regnerische Wetter(sehr rutschig) machten es zu einer großen Herausforderung den Wald möglichst schnell zu durchqueren.

Es war dieser Wettkampf für den ich eigentlich das ganze Jahr trainiert habe, deshalb war die Anspannung und auch Vorfreude entsprechend groß. Ich wollte nur ja nicht wieder enttäuscht sein!

Einmal gestartet war die Nervosität verflogen und ich hab gleich von Anfang gut in meinen Wettkampfrhythmus hineingefunden. Es war sehr anstrengend und schwierig zu belaufen, aber ich hab mich gut gefühlt und viele Umlaufrouten auf Wegen gewählt. Technisch war die Bahn sehr fordernd und im sehr detailreichen Felsgebiet ist mir leider ein kleiner Fehler unterlaufen, nachdem ich etwas von der Richtung abgekommen bin. Das schwierigste war allerdings alleine gegen sich zu und versuchen das Tempo hochzuhalten. Aber auf den letzten Metern wurde ich toll von den mitgereisten Fans und dem Team angefeuert, was mir noch extra Kraft gab und den Zieleinlauf umso schöner machte. Als einer der letzten gestartet, war auch im Ziel sofort klar, ich würde Silber gewinnen. 2. Platz unter den über 100 besten Athleten aus ganz Europa! 😊 Ich war unglaublich erleichtert und überglücklich, dass es eine Medaille geworden ist!

In der abschließenden Staffel wurde ich als Schlussläufer für das österreichische Team aufgestellt. Nach einem etwas verpatzten Lauf unseres Startläufers konnten wir danach noch aufholen und ich konnte am Ende noch den 6. Platz herauslaufen. Damit ein Diplom und wieder bei der Siegerehrung dabei. 😊

Mit insgesamt 3-mal Top-10 bin ich natürlich sehr glücklich und zufrieden.

Nächste Woche geht es für mich dann nach Finnland zur Junioren WM.

Euer Jannis

Teilen
 

RunInc. Newsletter abonnieren

Über RunInc.

Follow RunInc.

© 2021 RunInc.
designed by SEAL Consulting